Headspin Mütze – So verbesserst du deine Moves


Headspin Mütze


  • Jeder der Breakdance tanzt, kommt früher oder später an diesen Mützen nicht vorbei. Auf den ersten Blick sieht sie noch ein wenig fragwürdig aus, denn so eine Headspin Mütze sieht man nicht jeden tag. Unter Breakdancern nennt man diese Mützen auch Headspin Beanie und sieht dient dazu, dass man sich auf dem Kopf drehen kann.
  • Es handelt sich hier um eine normale Mütze, die aber recht fest auf dem Kopf sitzt und auf der ein Nylon-Feld drauf genäht wurde. Diese Headspin Mütze gibt es in verschiedenen Farben, allerdings können wir dir aus eigener Erfahrung empfehlen, dass du dir eine schwarze zulegen solltest.
  • Du wirst dich mit dieser Headspin Cap sehr viel auf dem Boden bewegen, denn es gibt auch noch mehr Moves außer den Headspin, wo diese Mütze nützlich ist. Stell dir nun einmal vor, dass du dir eine Weiße Mütze kaufst und stell dir vor wie diese nach kurzer Zeit aussieht.
  • Ich hatte in den letzten Jahren viele verschiedene Mützen und ich kann dir die oben gezeigte Headspin Mütze nur ans Herz legen. Ich nutze sie selber schon sehr lange und bin total zufrieden. Bei einem Headspin Beanie kann es schon mal vorkommen, dass sich die Fäden am Nylon-Feld lösen.

  • Die Headspin Mütze findet du hier


  • Das ist allerdings völlig normal, da diese Mützen einer hohen Belastung ausgesetzt sind. Allerdings hält sich meine Mütze jetzt schon sehr lange und ich benutze sie wirklich fast täglich. Generell solltest du aber immer darauf aufpassen, auf was für einem Boden du dich gerade befindest.
  • Das Nylon rutscht nämlich nicht auf jedem Boden gleich stark, deswegen probiere es auf jedem neuen Boden immer erst aus. Das ist besonders wichtig, wenn Ihr euch auf einem Battle, oder einem Auftritt befindet. Pack deine Headspin Mütze kurz vorher einmal aus und prüfe wie sehr der Boden rutscht.
  • Denn so bist du auf der sicheren Seite und bist perfekt vorbereitet. Ansonsten können wir dir nur noch auf den Weg geben, dass du den Headspin langsam angehen solltest. Jeder Move braucht seine Zeit und es wird dir am Anfang sehr schwer fallen.
  • Allerdings musst du immer am Ball bleiben und du wirst schnell die ersten Ergebnisse erzielen. Versuche den Kopfdreher wirklich langsam zu lernen und achte darauf, dass ihn wirklich sauber ausführst. Ansonsten solltest du dich natürlich vor jedem Training immer ordentlich warm machen. Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner Headspin Mütze und viel Erfolg beim trainieren!


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare